Sonntag 05. Mai 2024:
Wir sitzen im Zug auf dem Weg zurück vom 11. Zugvogel Singefest und schwelgen in Erinnerung an das vergangene Wochenende…

Am Freitag brachen wir nachmittags auf um uns auf den langen Weg zum Pfadfinderzentrum des BdP in Immenhausen zu machen. Während der Fahrt wurden fleißig Liedtexte auswendig gelernt und an einer schwedischen Strophe verzweifelt.
Glücklicherweise wurden unsere vielen schweren Instrumente mit dem Auto transportiert und bei unsere Ankunft wurden wir mit 6 aufgebauten Kohten und einem warmen Abendessen begrüßt. Der erste Abend klang mit einer großen Singerunde in der Jurtenburg aus. So viele Sängerinnen und Sänger auf einem Fleck verbreiten eine hammer Stimmung! Wir sangen neue und alte Lieder und trafen alte und neue Freunde.

Nach dem Frühstück stimmten wir unsere beiden Lieder abseits vom Lagerplatz an. Schnell wurde klar, dass wir die schwedische Strophe auslassen würden…
Anschließend fuhren die Instrumente zusammen mit ihren Spielerinnen und Spielern für eine Instrumentengeneralprobe schon mal zu dem Hof, auf welchem der Singewettstreit später stattfinden würde und die restlichen Sängerinnen und Sänger kamen zu Fuß nach.


Das diesjährige Singefest wurde in einer Reithalle ausgetragen, auf deren Hof der Film „Ostwind“ gedreht wurde.
Die ersten vier Gruppen bestanden aus Sippen, Horten oder Fahrtengruppen u20. Wie auch die Jury waren wir sehr begeistert von ihrem Können! 6 andere Singekreise bildeten zusammen mit uns die zweite Kategorie. Die Konkurrenz war sehr stark und wir hatten schon beim Betreten der Bühne schlotternde Knie. Aber nicht nur vor Aufregung, sodern auch weil ein alter wackeliger Heuwagen zur Bühne umfunktioniert wurde.
Trotz dessen hatten wir mit „Idas Sommerlied“ und „Valpurgisnacht“ sehr viel Spaß brim Singen. Wir können sehr stolz auf unsere Instrumentvielfalt sein: die obligatorischen Gitarren, Geige, Flöte, Cello und 2 Kontrabässe waren dabei. Und noch stolzer können wir darauf sein, dass eine Vielzahl dieser Instrumente von jüngeren Sipplingen bravourös gespielt wurden!
Wir belegten den 5. Platz, auch wenn wir es damit nicht aufs Treppchen geschafft haben, sind wir super zufrieden damit und sind nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei!


Nach gemeinsamen Anstoßen mit Limo wurde zusammen mit 222,57 anderen Singewütenden bis tief in die Nacht gesungen und gefeiert.

Nach einem späten Frühstück am Sonntag, räumten wir den Lagerplatz und sind jetzt auf der Heimreise. Selbst hier können wir es nicht lassen und setzen die Singerunde gemeinsam mit anderen Pfadfindern im Zug fort.

Es kann nicht kommentiert werden.